Städtische Fachakademie für Sozialpädagogik
Schlierseestraße 47 | 81539 München

Ausbildung Überblick

Klick aufs Bild: Ausbildungsübersicht groß im neuen Fenster

Sozialpädagogisches Seminar (SPS)

Das Sozialpädagogische Seminar  ist ein beruflicher Vorbildungsweg für die Erzieher /innen  - Ausbildung.

In der Regel dauert das Sozialpädagogische Seminar zwei Jahre und endet mit dem Abschluss zur staatlich geprüften Kinderpflegerin/zum staatlich geprüften Kinderpfleger.

Bei der Ausbildung im Sozialpädagogischen Seminar handelt es sich um eine Vollzeitausbildung. Die Arbeitszeit an der Praxisstelle als Erzieherpraktikant/ in beträgt mindestens 35 Stunden, in städtischen Einrichtungen 39 Stunden pro Arbeitswoche.

Mütter/ Väter können auf 30 Stunden/ Woche reduzieren.

 

Einjähriges SPS

Unter bestimmten Vorausetzungen gibt es für einen Teil der Bewerber/innen die Möglichkeit, in das 2. Jahr des SPS einzutreten. Diese finden Sie unter den Aufnahmevoraussetzung für das SPS.

Tagesausbildung

Das 1. und 2. Studienjahr der Erzieher/innen-Ausbildung vermittelt neben fachtheoretischen, fachpraktischen allgemeinbildenden Fächern im Rahmen von Praktika in den verschiedenen Arbeitsfeldern eine Theorie-Praxisverknüpfung als wesentliche Voraussetzung für die zukünftige Tätigkeit im Erziehungsberuf.

Abendausbildung

Die Abendausbildung der Fachakademie für Sozialpädagogik der Landeshauptstadt München zielt darauf, berufstätigen und tagsüber anderweitig verpflichteten Frauen und Männern die Möglichkeit zu bieten, eine Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin bzw. zum staatlich anerkannten Erzieher zu absolvieren.

Sie unterliegt keinerlei Altersbeschränkung.

 

Die Abendausbildung richtet sich insbesondere an Kinderpfleger/innen, Interessentinnen/ Interessenten anderer Berufsgruppen, oder Bewerber/innen, die aus familiären Gründen (Betreuung eigener Kinder, Pflege von Verwandten etc.) die Regelausbildung nicht durchlaufen können.

Berufspraktikum

Das letzte Studienjahr der ErzieherInnen-Ausbildung erfolgt vorrangig in der Praxis und dauert ein Jahr. Dieses beginnt Anfang September.

Das Berufspraktikum dient der fachgerechten Einarbeitung in die Berufspraxis und ermöglicht, die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten anzuwenden, zu vertiefen und zu erweitern.

Das Berufspraktikum wird von der Fachakademie unterrichtlich begleitet und betreut.

Alle 14 Tage findet ein Seminartag an der Fachakademie statt.

 

Modell mit optimierten Praxisphasen (Optiprax)

Bei diesem neuen Weg der Erzieher/innen Ausbildung handelt es sich um einen Modell -Versuch des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus ab dem Schuljahr 2016/ 2017.

 

  • Zur Aufnahme in dieses Modell wird ein Abitur oder Fachabitur und ein mind. 6-wöchiges Praktikum in einer sozialpädagogischen Einrichtung bei den Bewerberinnen und Bewerbern vorrausgesetzt.
  • Die Ausbildung dauert insgesamt nur 3 Jahre.
  • Den Studierenden wird von Beginn an eine Vergütung bezahlt.

 

Informationen zum aktuellen Stand der Planung dieses Modells finden Sie auf unserer Seite: Optiprax-Modell.

 

Besondere Wege

Wir bieten einen Lehrgang für Andere Bewerberinnen und Bewerber an, der auf die externe Prüfung vorbereitet. Mindestalter: 27 Jahre